coming out-wie?

Start Foren Austausch Coming out coming out-wie?

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Steinchen vor 5 Tagen, 1 Stunde.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #34563

    Emilia Radzio
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    vor ungefähr 1,5 Jahren habe ich mir mit fast 16 endlich eingestanden, dass ich lesbisch bin. Seit dem möchte ich mich immer wieder bei meiner Familie und meinen Freunden outen, aber immer wenn ich es versuche, bleiben mir die Worte irgendwie im Hals stecken. Angst davor, nicht akzeptiert zu werden, habe ich eigentlich nicht. Mein gesamtes Umfeld ist glücklicherweise ziemlich tolerant, vorallem meine beste Freundin. Ich habe schon überlegt, mal so nebenbei zu erwähnen, dass ich auf Fruen stehe, aber da ich meinen Eltern nicht sonderlich nahe stehe und meine Freunde und ich nie über Liebesthemen reden, wäre das auch eine total künstliche, gezwungene Situatuion.  Habt ihr irgendwelche Ratschläge für mich, wie ich über meinen eigenen Schatten springen und mich endlich outen kann? Ich bin schon von mir selbst genervt, dass ich es einfach nicht schaffe…

    Liebe Grüße und Danke im Vorraus!

    #34570

    Steinchen
    Teilnehmer

    Hi, ich weiß nicht, ob ich so der beste Ansprechpartner bin um dir dabei zu helfen (ich hab immerhin vier Jahre für mein Coming-Out gebraucht), aber ich habe es doch irgendwann geschafft.

    Ich würde immer anfangen mit jemandem, bei dem ich mir sicher bin, dass die Person gut reagiert. Setz dich irgendwie entspannt mit ihr zusammen, irgendwo, woe du dich wohlfühlst und versuch es einfach immer wieder. Mein Outing bei meiner Schwester war irgendwann sehr spät nachts bei meiner Oma. Wir haben da übernachtet, sie hat mir von ihrem Crush erzählt und dannmich quasi gezwungen zu sagen in wen ich verliebt bin. Okay, ich hab ihr da nur gesagt, dass es halt kein Junge ist; nicht, dass es um ihre beste Freundin geht…
    Wenn man jemanden an seiner Seite hat der hinter einem steht wird es auch leichter… Falls du Geschwister hast und ihr ein gutes Verhältnis habt kannst du dir ja vielleicht auch da Unterstützung für ein Outing bei deinen Eltern holen. Und wenn es nur jemand ist, der neben dir sitzt und sich für dich freut, dass du endlich dazu stehen kannst wie du bist.

    Aber lass dir Zeit. Es bringt nichts das zu erzwingen. Nicht per WhatsApp mit einem plötzlichen Anfall von Mut. Das ist Mist. Irgendwann kommt der Punkt, da bleiben die Worte nicht mehr im Hals stecken. Man hat zwar das Gefühl man stirbt gleich vor Aufregung,  aber es geht.

    Vielleicht hat dir das ja ein bisschen geholfen…

    LG Steinchen

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.