Familienformen

Start Foren Austausch Erziehungsberechtigte Familienformen

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 8 Monaten von
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi
    .
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #14198
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Die Familienformen sind bei LSBTTIQ ja, wie vieles andere auch, sehr vielfältig. Welche kennt ihr so und welche könntet ihr euch am ehesten vorstellen? Wollt ihr Kinder? Leibliche oder angenommene?

     

    Mein "Lieblingsmodell" momentan ist: Mutter, Mutter, Vater, Vater, Kind, Kind, Kind, Kind (…)

    Also übersetzt: ich möchte gerne eine Frau heiraten (<3), wir suchen uns ein schwules Pärchen, kriegen 1-2 leibliche Kinder und dann noch einige Pflegekinder (am liebsten ein ganzes Haus voller Kinder :3 )

    Welches Modell findet ihr für euch am besten?:)

    Freue mich auf eure Antworten

    #14199
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Der Bruder meiner Patentante und sein Freund haben sich auch mit einem lesbischen Paar "zusammengetan" und die vier haben sozusagen zu viert ein Kind. Soweit ich weiß, lebt der Junge aber hauptsächlich bei seinen Müttern. 

    #14200
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Ja, für Schwule ist es ja nochmal schwieriger als für Lesben, ein Kind zu bekommen, einfach aus den körperlichen Voraussetzungen heraus..

    Aber ich hätte es dann am liebsten, wenn alle gemeinsam wohnen (bzw nebeneinander wohnen), aber dazu muss man sich natürlich extrem gut verstehen..:)

    #14201
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Also ich will unbedingt Kinder <3 Und ich möchte gerne eine Mutter-Mutter-Kind-Familie. Außer, dass es am liebsten drei Kinder sein sollen 😉 Jedenfalls kann ich es mir bisher sehr schwer vorstellen, mit einem schwulen Paar zusammen eine Familie zu gründen. Das mag egoistisch sein, aber: Ich will die klassische Familie. Ich will, dass es mir und meiner Frau allein "gehört".  Ja, das hört sich verdammt egoistisch an 😀 Aber trotzdem wäre es für mich ein Akt der Selbstopferung, mit einem schwulen Paar (oder irgendeinem Paar) eine Familie zusammen zu gründen, und so eine wichtige Sache könnte ich nicht nur tun, um jemand anderem zu helfen.

    Jedenfalls, mein Familienmodell ist die klassische lesbische Familie. Wie die Kinder zustandekommen sollen: Naja, schon gerne auch selbst gebären, deshalb Samenspende. Allerdings ist es mir dabei wichtig, dass auch die Rechte der Kinder sehr gewahrt werden, also ich möchte eigentlich, dass die Kinder auch die Möglichkeit haben, den Vater kennenzulernen. Anscheinend ist das für viele Kinder von anonymen Samenspenden eine ziemlich Belastung, das nicht zu können. Das kann kompliziert werden, aber wie genau das funktioniert, dafür hab ich ja noch Zeit 😉

    #14202
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Ich finde persönlich : Vater, Vater, Sohn, Tocher am Besten aber für mich kommt eher in Frage:

    a) Mutter, Mutter, selbstgezeugtes Kind von Mutter I. , selbstgezeugtes Kind von Mutter II. , adoptivkind, adoptivkind
    oder eher "klassisch"
    b) Mutter, Vater, Sohn (am besten Schwul 🙂 ) , Sohn , Sohn, Sohn , Tochter(lesbisch 🙂 , Sohn, Tochter
     

    Ich weis meine Wünsche sind spezifisch aber just for fun ^^

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.