Glaubt ihr an das Hymen (Jungfernhäutchen)?

Start Foren Austausch Sonstiges Glaubt ihr an das Hymen (Jungfernhäutchen)?

  • Dieses Thema hat 3 Antworten und 2 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 7 Monaten von
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi
    .
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #35119
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hi,

    Ich bin sehr sicher, dass es ein patriarchaler (Unterdrückung)Mythos bzw. schlicht eine Lüge ist, erfunden um Frauen besser diffamieren zu können.

    Einige Frauen berichten, aufgrund von Schmerzen und Blutung beim „Ersten Mal“ (vermutlich auch noch mit „dem Richtigen“ lol) hätten sie mitbekommen, dass ihr Jungfernhäutchen gerissen wäre.

    Ich bin zwar keine Gynäkologin glaube jedoch nicht an die Jungfernhaut.

    Die Schmerzen ordne ich dem geschlossenen Muttermund zu. Wenn das Geschlechtsteil des Mannes, Finger oder andere längere/dickere Gegenstände in die Vagina eingeführt werden, ohne dass die Klitoris erregt wurde, ist Zugang zur Gebärmutter üblicherweise zu und das Eindringen verursacht logischerweise Schmerzen.

     

    Die Blutungen bei manchen Frauen oder Mädchen beim „Ersten Mal“ stammen höchstwahrscheinlich von Trockenheit in der Vagina. Alles was da so eindringt, kann Risse verursachen im Gewebe des Kanals.

    Außerdem ist es möglich, dass die Gebärmutter sich anfängt kurz zu reinigen oder auch mal intensiver, um mögliche schädliche Bakterien abzutöten und durch das Blut den Gang (Vagina) besser leitfähig zu machen.

    Weil Sperma zu Allergien und sogar Gebärmutterhalskrebs führen kann, halte ich ss für wahrscheinlich, dass die Gebärmutter mit Blutungen aus Eigenschutz reagiert. Blutungen könnten aber auch ein Hinweis darauf sein, dass derjenige oder diejenige der oder die eindringt, der oder die Falsche ist.

     

    Außerdem: Findet ihr es auch ekelhaft wie Jungen und Männer sich daran aufgeilen Mädchen und Frauen zum Bluten zu bringen? die nutzten das für ihre Identitätsbildung als „Mann“ und „männlich“ ekelhaft so was, hat was von Metzgern/Schlächtern.

     

    #35139
    m-e-l
    Teilnehmer

    Hey Kate!

    Das was du sagst ergibt durchaus Sinn. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass es einen Hymen gibt, der aber ganz unabhängig von Geschlechtsverkehr reißen kann. Finde diese Debatte um die Jungfräulichkeit der Frau eh dumm.

    Oh und das was du zu der nicht Erregtheit der Frau angesprochen hast: Männer finden es auch komischerweise toll, wenn dir Frau „eng“ ist. Was aber meistens nur bedeutet, dass wir nicht erregt sind und uns nicht wohl fühlen. Ist das nicht verrückt??

    #35141
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Tag m-e-l.

    Also ich kann zu dem Verhalten der Jungen und Männer eigentlich nur „sadistisch und gestört“ sagen. Die sind wirklich irre.

    Was ich wegen des „Hymens“ (wieso heißt das überhaupt so?) traurig finde, dass in den öffentlichen Bildungseinrichtungen ganz sicher bis heute Mädchen nicht vernünftig über die Möglichkeit aufgeklärt werden, dass es gar keine Haut in denen drinnen gibt.

    Ich habe vor paar Jahren mal als ich mich mit Geschlechtsverstümmelung („Infibulation“) beschäftigt hatte, auch ein Artikel gefunden, wo es um eine „Hymenrekonstruktion“ ging. Da lassen sich scheinbar wirklich Frauen (gezwungenermaßen sicher) so eine künstliches Häutchen in den Kanalgang setzen und nebenher werden noch schön die Labien „korrigiert“.

    Ich weiß nicht was dazu noch gesagt werden soll. Es ist irre und Frauen haben sich so was zu 100% nicht einfallen lassen, sondern Männer.

    Es ist eklig wie Männer „Frauen“ gestalten und produzieren.

     

    Übrigens habe ich auch ein anderen Beitrag bei „Lesben und Mars“ geschrieben. Thema Körpergröße – mir wurde in der Schule gesagt, die Körpergröße hänge von den Genen also der Biologie ab.

    Aber ich hatte bei einer Feministin mal eine These gelesen, wo es hieß die mikrige Körpergestalt der vielen Frauen sei letztlich auch Folge von patriarchaler Unterdrückung, demzufolge wäre diese Unterdrückung weg, wären Mädchen und Frauen deutlich größer und kräftiger, weil sie mehr Ressoucen zur Verfügung hätten, länger gesäugt würden und gesündere und mehr Nahrung zu sich nehmen würden.

     

    Ich habe das noch mal anders in dem Beitrag erwähnt. Kannst gern deine Gedanken dazu schreiben evtl. fällt dir was ein, was die These verwirft oder unterstützt.

    Die Feministin bei der ich das mal gelesen hatte, weiß ich jetzt nicht mehr. Ist schon länger her. Mir ist das mit der Körpergröße nur sauer aufgestoßen, weil ich mal wieder in einer Situation war, wo ich lieber größer und kräftiger gewesen wäre!

    Wenn ich mir so denke, ich hätte so auch werden können, wenn das Umfeld nicht so misogyn wäre, macht das auch wütend so was.

     

    #35142
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Und noch was wegen „Hymen“

    Auch „Menstruation“ ist ein seltsames Wort, wegen dem „men“.

    Beide Begriffe wurden bestimmt nicht von Frauen erfunden oder? Wisst ihr was dazu?

    Ich sage lieber „Erdbeerwoche“ „Periode“ oder „Regel“.

    Wobei letzteres immer ganz lustig war, als ich noch auf eine „Regel“schule ging lol. Das sind Schulen wo der Hauptschulabschluss und Realschulabschluss gemacht werden kann, fast wie „Gemeinschaftsschulen“. Nur ist dort kein Abitur möglich, nach 10ter Klasse ist Schluss.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.