Hochsensibilität

Start Foren Austausch Sonstiges Hochsensibilität

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Candycanelane vor 5 Tagen, 3 Stunden.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #33868

    Maeva
    Teilnehmer

    Ich weiß nicht recht, ob das hier auf gorizi so gut aufgehoben ist… Habe in den Foren mal gesucht, fand aber noch nichts dazu.

    Ich würde einfach gern ein paar mehr lesbische oder bisexuelle und einfach jede, die mehr an Frauen interessiert ist und hochsensibel ist, bitten mich anzuschreiben. Falls ihr Erfahrungen habt, mit einer anderen Hochsensiblen, im Sinne von Beziehungen, Treffen etc.. Würde mich das auch interessieren.

    [Das ist nicht gedacht, um jetzt hier nach Partnern zu suchen, aber erstmal für mich einfach zum Austausch. Vielleicht findet ihr untereinander ja jemanden.. :))

    Ich kann solche Thread Beiträge echt nicht gut schreiben, entschuldigt das bitte und fühlt euch trotzdem immer eingeladen, mir zu schreiben.

    #33873

    Schmillowitsch
    Teilnehmer

    Also mit dem Thema hsp, habe ich mich eine kurze Zeit mal beschäftigt. Damals war ich in einer sehr lauten Klasse und manchmal, wenn es zu laut war, hat mein Körper einfach gefühlt abgeschalten…..was für Erfahrungen habt ihr/ hast du gemacht?

    #33874

    Maeva
    Teilnehmer

    @schmillowitsch ich denke, dauernd findet etwas statt, was die Hochsensibilität zeigt. Bei mir sind es auch besonders Geräusche, heute war ich inmitten von Menschen in Venedig und ich fühlte mich bedrängt von ihnen, von der Nähe, von ihren Gefühlen, Worten, Bewegungen, ihrer bloßen Anwesenheit. Aber dann sah ich aufs Meer und sah diese Weite, sah wie sich der orange glühende Sonnenball im Meer spiegelte und selbst versenkte und das und der Himmel waren von einer solchen Schönheit und Ästhetik, dass mein Herz wieder so weh tat, dass es mich so glücklich machte, dass es schmerzte.

    Das ist nur ein Moment, man könnte täglich womöglich dreitausend nennen, und hat nichtmal alle aufgezählt..

    #33875

    Schmillowitsch
    Teilnehmer

    Also früher war das bei mir alles extrem. Ich war im Unterricht und wenn es laut wurde hatte ich eine Art Reizüberflutung. Erst habe ich alle Geräusche auf einmal gehört und dann hab ich die Stimmen kaum wahrgenommen und hab mich total schlapp gefühlt. Ansonsten ist das heutzutage in alltäglichen Situationen so, dass mir vieles zu laut ist. Vor allem wenn jemand neben mir redet empfinde ich es immer als viel zu laut und das ist die Sache die mich am Meisten stört, weil ich mir immer total komisch vorkommen….. Lel voll viel Text ‚^^

    #34200

    Candycanelane
    Teilnehmer

    Guten Abend ‚mon Cheris.

    Der Thread ist wohl nicht mehr ganz so aktuell, mag ihn dennoch kommentieren mit meiner unglaublichen Weisheit. Find es sehr Interessant zu lesen, wie unterschiedlich die auswirkungen von Hochsensibilität sein können. Und irgendwie doch schön, wenn es so anders und trotzdem gleich ist.

    Mit 12 Jahren hatte ich eine sehr schlimme Phase, vor allem was mein auftreten in der Öffentlichkeit angeht. Ich erinnere mich an einige Situation die so normal wie eh und je sind und trotzdem beängstigende Wirkungen hatten. Z. B. konnte ich nirgends sitzen, wo andere Menschen waren geschweige essen. Jeder Blick von einem Menschen ist mir aufgefallen und durchbohrte meine Sicherheit, die dann nicht vorhanden war. Außerdem hatte ich immer Angst irgendwas falsch zu machen. Generell machten mir Menschen und deren Mimik, Handeln und sprechen angst. Ich bezog jedes grobe Wort ,was nicht grob gemeint war auf mich persönlich. Egal ob Fremd oder Bekannt.

    Mit 14 bin ich an Drogen gekommen und bin dem auch gefallen.

    Wie man sich vorstellen kann, war ich in der Zeit nicht wirklich Hochsensibel. Vielleicht Antisensibel. Die Zeit tat mir gut, der Entzug noch mehr.

    Seit dem 04. 01. bin ich nun ein Jahr lang clean und mein Verhalten zeigt immer noch wenig Hochsensibilität auf. Bin aber der Meinung dass es nach und nach wieder zurück kommt. Ich bin mir sicher dass Hochsensibilität einfach zu einem Menschen gehört, der damit beglückt wurde. Und man wird es auch nicht los. Jetzt gehts mir aber ziemlich gut. In Menschenmassen kann ich meinen Kopf ausschalten und es macht mir nichts mehr aus. Ich stehe viel mehr zu mir selbst als in damaligen Zeiten. Außerdem hab ich ein wunderbares Umfeld was riesig zu meinem Wohlbefinden beiträgt.

    Wie du merkst war die HS immer mehr negativ für mich. Zum Schluss will ich aber sagen, dass es natürlich auch schön ist. Ich habe das Gefühl dass ich viel dankbarer bin als z.B. andere Menschen in meinem Alter (Die, Die mir so über den Weg laufen) 🙂 Außerdem kümmere ich mich viel mehr um den Kontakt zu Bekannten und Freunden, da ich auf Verluste unglaublich weinerlich reagiere. Dem beuge ich vor. Zu dem kann ich durch meine eigenen Erfahrungen mittlerweile sehr selbstbewusst auf schüchterne Menschen zugehen und Ihnen helfen, sich etwas zu entfalten. Mein Einfühlungsvermögen blieb mir zum Glück all die Jahre erhalten.

    Tschüss mit Tüss.

    Die schwaflerin.

     

     

     

     

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.