Kind

  • Dieses Thema hat 38 Antworten und 27 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 6 Jahre, 9 Monaten von
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi
    .
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #14100
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hey,
    meine beste freundin ist auch lesbiasch und erwartet mit ihrer freundin ein kind. Wisst ihr ob sie das Kind adoptieren müsste oder ob es reicht, wenn sie sich mit als elternteil eintragen lässt? Liebe grüße !

    #14101
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hallo!
    Soviel ich weiss, muss die Freundin deiner Freundin (naja,du weisst, was ich meine) das „Kleine Sorgerecht“ beantragen. Dann hat sie ein paar Rechte, aber kann immer noch nicht über alles mitbestimmen, was das Kind anbelangt.

    Dann hab ich mal gegoogelt und noch folgende Möglichkeit entdeckt:
    [quote]Seit Januar 2005 ist die „Stiefkindadoption für gleichgeschlechtliche Elternpaare“(Burmeister-Ruf: 2002: 58) möglich: eine soziale Mutter kann somit die Kinder ihrer Partnerin adoptieren, wenn der biologische Vater sämtliche Rechte an den Kindern aufgibt oder der Vater unbekannt ist. Damit kann „die gesetzliche Anerkennung gemeinsamer Elternschaft“ (Kämper 2001: 41) verbessert werden, da sowohl die Rechte der sozialen Eltern wie auch die ihrer Kinder gestärkt werden. Die Möglichkeit einer gemeinsamen Adoption ist nach wie vor miteinander verheirateten Paaren und Einzelpersonen vorbehalten. [/quote]

    #14102
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Wie sieht es eigentlich bei euch aus? Wollt ihr Kinder haben?

    Ich meine meine Freundin hätte schon ganz gerne Kinder. Ich eigentlich auch – nur noch nicht. Aber in einer lesbischen Beziehung ist das gar nicht so einfach. Klar gibt es da Möglichkeiten – die brauche ich sicher nicht zu erläutern hier. 😉

    Also meine Frage: Wollt ihr einmal Kinder haben?

    #14103
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Ich kopiere jetzt einfach mal meine Antwort aus einem anderen Forum hier rein, in dem es mal eine Abstimmung zu dem Thema gab:

    Ich habe geschwankt zwischen „Kommt drauf an“ und „Eher nein“.
    Gewählt habe ich „Eher nein“.

    Aus gesundheitlichen Gründen möchte ich keine eigenen Kinder bekommen, obwohl ich es vielleicht könnte. Das wäre mir zu riskant.
    Ausserdem habe ich eine kleine Schwester, die jetzt gerade mal zwei Jahre alt ist und kriege dauernd mit, wie stressig so ein sehr kleines Kind ist.
    Ich konnte noch nie viel mit kleinen Kindern anfangen, weil ich so lange Einzelkind war und früher fast nur Kontakt mit Erwachsenen hatte – also ich persönlich kann nicht behaupten, dass die Freude, die man an einem Kind hat, den Stress wieder aufwiegt.

    Ich habe ja nichts gegen Kinder, es ist schwer zu erklären – ich habe nur irgendwie nicht diesen „weiblichen Instinkt“, mit dem ich alle menschlichen Wesen unter 5 Jahren „süüüüüüss“ finde -.-

    Doch sollte ich irgendwann einmal eine Partnerin finden, die Kinder möchte und bereit ist, ein Kind auszutragen, bzw. ein Kind zu adoptieren, kann ich mir durchaus vorstellen, irgendwann einmal Kinder zu haben.

    #14104
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    hi,
    ich muss ährlich sagen das ich noch nie so richtig darüber nachgedacht habe. kinder sind für mich noch sau weit weck. ich denk ja schließlich auch noch nicht draüber nach wie ich bestattet werden möchte.
    hab ihr aber auch das gefühl das es von euch irgend wie erwartet wird?
    manchmal glaube ich das alle denken das ich irgend wann mal ein kind bekommen werde obwohl nie jemand gefragt hat.

    #14105
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hey Fin,

    also ich habe Zuhause sehr schnell klar gemacht, dass es bei mir höchst unwahrscheinlich ist, dass ich Kinder bekomme. Wie schon gesagt bin ich Erzieherin und habe genug Kinder auf der Arbeit. Meine Ex – Freundin hatte ein Kind. Damit habe ich kein Problem. Meine neue Freundin möchte auch Kinder. Auch damit habe ich kein Problem. Solange ich das Kind nicht austragen muss.

    Mein Papa war zwar sehr enttäuscht, dass er wohl keine Enkelkinder bekommt aber ich denke er hat sich damit abgefunden. Umso mehr freut er sich jetzt dann wenn es doch so sein sollte, dass mal ein kleiner Krümel um ihn rum rennt.

    Generell habe ich mich damit auseinander gesetzt, bin Mitte 20, weil ich für mich entscheiden wollte ob oder ob nicht. Wobei eine Meinungsänderung dadurch ja nicht ausgeschlossen ist.

    Lg Wolf

    #14106
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hallo leute,
    ja ich möchte auch mal Kinder haben. Mind.1 eher aber 2.
    Und ich wäre ja jetzt schon bereit dazu,aber miene Liebste irgendwie leider noch nciht! Naja sie schiebt es auf die tatsache,dass wir nicht genau wissen WIE….aber ich denke eigentlich will se noch nciht!
    Naja ich schätze ich muss halt einfach warten,bis sie REIF genug ist!

    Naja aber auf jeden fall ist der Plan,dass ich das erste bekomme und das zweite sie!
    So haben wir beide mal durchmachen müssen,was Mütter so müssen.
    Ich freu mich soooo drauf. Das kann man sich gar nciht vorstellen.

    Naja gut…ich woll nur auch mal meinen Senf dazu geben!

    Lg

    #14107
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hallo!
    Also ich bin mir auch ganz sicher, dass ich ein Kind will! Das war mir schon klar, als mir noch nicht klar war, dass das mal mit einer Frau zusammen sein würde.^^
    Aber wir wollen auf jeden Fall damit warten, bis wir beide genügend Geld verdienen und die richtige Grundlage da ist.
    Liebe Grüße!

    #14108
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Also meine neue Partnerin und ich denken oft über dieses Thema nach. Wir versuchen uns immer wieder darüber zu informieren welche Möglichkeiten wir haben.
    Für uns steht eigentlich fest, dass wir irgendwann mal Kinder zusammen haben wollen.
    Nur ist das Problem immer wie! Mal sehen zu welchem Weg wir uns letztenendlich entschließen werden.

    LG Wolf

    #14109
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Ich (fast 18) wollte lange Zeit auf gar keinen Fall ein Kind in diese Welt setzen (sowohl dem Kind, alsauch der (Um-)Welt zuliebe). Darin spiegelt sich mein eher schlechtes Bild vom Menschen an sich. Inzwischen bin ich unserer Art aber wohlgesonnener bzw. gebe ihr noch eine Chance. Wie indirekt aus meinem Profil hervorgeht, versuche ich in dieser Welt möglichst wenig Schaden anzurichten, ich denke viel über Möglichkeiten nach, wie man die Welt ein kleines bisschen verbessern kann. Und wenn ich mir die oberflächlichen und konsumorientierten Menschen (damit seit nicht ihr gemeint!) so ansehe, die massenweise herumlaufen, so denke ich, dass die Welt eine bessere Chance hat, wenn es mehr von meiner Sorte gibt :P. Das soll jetzt nicht eingebildet klingen, ich hoffe, ihr wisst, was ich meine. Außerdem bin ich ein Familienmensch und ob mit passender Partnerin oder ohne möchte ich gerne (sobald es die Finanzen erlauben) ein Kind bekommen.
    Weiß hier jemand, ob es in Deutschland so etwas gibt wie bei L-Word (Samenbank+Plastikschlauch=schwanger)?

    #14110
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    meinst du künstliche befruchtung?
    ja, das gibts. ist aber teuer, und, so hats ne bekannte erzählt, geht sehr auf den körper.
    einen teil übernimmt aber die krankenkasse. aber genaueres weiß ich auch nicht. ^^

    #14111
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Nein, künstliche Befruchtung heißt, dass dem Mann Spermien und der Frau eine Eizelle entnommen wird, die dann in ein Reagenzglas gesteckt werden. Ist das Ei befruchtet, wird es in dei Gebärmutter eingesetzt. Was ich meine ist: Spendersamen werden durch eine Art Schlauch in die Gebärmutter geleitet, wo sie dann auf die Eizelle warten. Das ist einer natürlichen Zeugung sehr ähnlich aber auch teuer. Hab mich inzwischen informiert. Sowas gibts auch in Deutschland ist aber auch teuer und die Erfolgschancen sind nicht so gut, bei einer natürlichen Zeugung ja auch nicht, nur dass man da (in der Regel }:) ) nicht für jeden Versuch zahlen muss.

    #14112
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    aber durch die gentechnologie, können frauen auch gemeinsam kinder bekommen! wenn der einer frau eine Körperzelle entnommen wird, und der anderen eingesetz wird, hat man ein gemeinsames Kind!
    es ist teuer aber besser als mit nem mann.

    #14113
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    bist du ganz sicher das das geht. ich bin mir nicht so sicher.normale körperzellen haben ja einen doppelten chormosomensatz, die kann man nicht so einfach in ein eizelle mit halbem chormosmen satz einsätzen….
    wenn dann müsste man 2 eizellen mit einander verschmelzen… keine ahnung ob das funzen würde…

    #14114
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Oja, ein ETHISCHES Thema! Die Hauptfrage der Ethik ist „Was [b]soll[/b] ich tun?“
    Es geht um eine Unterscheidung von [b]möglich[/b] und [b]wünschenswert[/b]. Dass so etwas möglich sein wird (wenn es das nicht schon ist), bezweifle ich nicht, die Frage ist, ob man so etwas erlauben sollte. Ich bin zwar Agnostikerin, aber von Gott spielen 😕 , halte ich trotzdem nichts. Die Risiken einer Künstlichen Befruchtung wurden hier ja schon besprochen, wovon du redest, geht in die Richtung KLONEN! 🙁 Zitat: Ein Penis und eine Pussi… machen ein Kind.“ Das ist zwar unschön ausgedrückt, aber Spermien und damit Männer gehören nunmal zum Kinderkriegen dazu. Du musst dafür zwar nicht mehr mit dem Mann schlafen, aber das betreffende Spermium macht die Hälfte des Kindes aus.
    Warum willst du die Männer vollkommen ausgrenzen? Willst du deinem Kind ernsthaft mal sagen (wenn es das erste Mal nach seiner Herkunft fragt): Das ist zu kompliziert, alsdass du das schon verstehen könntest.
    Komm wieder zu mir wenn du Genetik und Klonen in der Schule (ca. 10.Kl.)
    hattest.
    Wir Menschen sind so daran gewöhnt uns alles zu unterwerfen und an uns anzupassen, dass wir die Natur dabei unwiederruflich verändern und z.T. genetisch verseuchen.
    Dass du als Lesbe nicht mit einem Mann schlafen möchtest, um ein Kind zu bekommen, kann ich nachvollziehen, aber dass das eigene Kind auch unbedingt aus den eigenen Genen (denen beider Mütter) bestehen müssen, verstehe ich nicht.
    Ich finde wir sollten uns mit den Grenzen, die uns die Natur zeigt, anfreunden oder zum. abfinden, wenigstens mit denen, die wir nicht schon umgestoßen haben! }:)

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 39)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.