Outing auf dem Dorf?

Start Foren Austausch Coming out Outing auf dem Dorf?

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Delorme vor 2 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #34129

    Cheesy
    Teilnehmer

    Hey,

    Ich wohne auf einem Dorf, wie man im Betreff vielleicht schon unschwer erkennen kann. Auf jeden Fall sind hier alle sehr, sehr … sagen wir konservativ. (Um das noch etwas genauer zu erläutern: Wir haben einen Ortsverein einer Partei, deren Namen ich jetzt nicht nennen will, weil ich nicht weiß, ob das hier erlaubt ist. Bin noch nicht lange hier… Die Partei hat abgekürzt drei Buchstaben und der erste ist ein A… Ich hoffe jeder weiß, welche ich meine.) Ich weiß sicher, dass ich lesbisch bin, doch habe ich festgestellt, dass es für mich unmöglich sein wird mich in diesem Kaff zu outen, beziehungsweise mit meiner Freundin durch die Straße zu laufen (wenn ich irgendwann mal eine hab), denn ich hätte wahrscheinlich dann einfach kein angenehmes Leben mehr, wenn das ganze Dorf innerhalb von Minuten, wenn nicht Sekunden alles über mein Liebesleben weiß.

    Wohnt jemand von euch auf dem Dorf und hat vielleicht schon etwas mehr Erfahrungen gemacht, als ich? Oder weiß jemand, ob ich es am besten geheim halten soll, oder ob es mir einfach egal sein soll, was das ganze Dorf von mir denkt?

    #34132

    Luxusgirl:)
    Teilnehmer

    Hallo:)

    Habe mir mal dein „Problem“ durchgelesen. Ich wohne zwar nicht im Dorf, sondern in einer Stadt, aber vielleicht helfen dir meine Tipps ja auch weiter…

    Natürlich ist es sehr belastend für einen selbst und erst Recht für eine Beziehung, wenn man sich verstecken muss bzw. seine Liebe nicht zeigen darf. Das sollte auch eigentlich in unserer heutigen Zeit nicht mehr sein… Leider gibt es ja wie du beschrieben hast, immernoch die Situationen, wo man es verstecken muss. Oder aber man bekennt sich, muss dann aber gegebenfalls von paar Menschen mit Konzequenzen (die nicht berechtigt sind) rechnen.

    Ich an deiner Stelle, würde erstmal solange ich noch keine feste Freundin habe und solange ich das Psychisch aushalte, erstmal für mich behalten. Vielleicht würde ich es eventuell einer sehr guten Freundin, der ich aber extrem vertrauen muss anvertrauen… Aber da wäre ich sehr vorsichtig, weil man heutzutage niemanden 100% im Vorgewissen trauen kann…

    Es ist aufjedenfall gut, dass du dich hier eingeloggt hast! So kannst du deine Sorgen los werden! Habt ihr vielleicht (auch wenn es ein Dorf ist) Beratungsstelle? Ich bin immer hingegangen, konnte man auch alleine ohne das die Eltern das wissen. Erstmal verschüchternd, aber dann habe ich gemerkt, dass es doch irgendwo gut tat…

    Ist deine ganze Familie sagen wir.. Homophob? Gibt es jemanden, wo du denkst das er nicht Homophob ist? Darf ich fragen, wie deine Familie reagieren würden, wenn sie einen Schwulen oder eine Lesbe im Fernsehen sehen würden?

    Kannst mir ja gerne antworten:)

    Wenn du Lust hast auch Privat, hab immer ein Ohr offen:)<3

    #34133

    Cheesy
    Teilnehmer

    Hey Luxusgirl,

    Erstmal danke dass du geantwortet hast, hat mich sehr gefreut. Mein Vater denke ich hätte keine Probleme damit, er ist auch nicht gläubig oder so… Allerdings wohnt er etwas weiter weg. Meine Mutter ist noch sehr jung und hat an sich auch keine Probleme mit Homosexualität, allerdings bin ich ihr ältestes Kind und ihre einzige Tochter (ich habe noch drei jüngere Brüder) und sie hatte schon Probleme damit als ich mal gesagt habe, dass ich mein Abi nicht machen will und stattdessen nach der 10. Eine Ausbildung. Ich bin ihr perfektes Mädchen  sozusagen. Deswegen glaube ich, dass sie damit Probleme hätte, wenn ich es ihr sagen würde. Und mein Stiefvater ist extrem gläubig und so, außerdem ist er eh nicht gut auf mich zu sprechen… Also ich weiß nicht… Und eine Beratungsstelle oder so gibt es bei uns leider gar nicht

    #34134

    Luxusgirl:)
    Teilnehmer

    Hey,

    Hm, schwierige Situation bei dir…

    Vielleicht lenkst du erstmal unabhängig von dir auf das Thema „Lesbisch sein“ bei deiner Mutter zu…? Also nicht auf dich sofort bezogen, sondern einfach generell, wie sie so darüber denkt. Vielleicht sagst du, dass du es für ein Schulprojekt oder eine Hausaufgabe brauchst. Und, weil deine Mum komisch geguckt hat, weil du was anderes machen wolltest, als sie es sich für dich vorgestellt hat… Das eine hat mit dem anderen nichts zutun… Schule, geht um die Zukunft und betrifft auch gewissener Maßen die Eltern, weil sie die Kinder naja großziehen. Aber was die Sexualität angeht, da haben sie nichts zu sagen, dass du das nicht dürftest oder weiteres… Wenn du denkst, das deine mama nichts gegen hat, dann sag es ihr ganz sanft… Ich weiß allgemein über das Thema zu sprechen, ist nicht leicht. Aber man muss lernen über seinen eigenen Schatten zu springen, was ich auch gefühlt 1.000 mal versucht habe und erst beim 1.001 mal geschafft habe… Das ganze hat bei mir auch etliche Jahre gedauert… Aber das braucht es. Lass dir Zeit. Wenn du Psychisch mit der Situation klar kommst, würde ich es so belassen. Natürlich ist es auf dauer echt bedrückend, wenn keiner über dich bescheid weiß und du dir ständig das gelaber von Verwandten anhören musst, ob du nun schon ein Freund hast dies und das…

    Kannst mir gerne zurück schreiben:)

    LG

    #34146

    Delorme
    Teilnehmer

    Ich komme vom Dorf und bin geschädigt fürs Leben, lol. Oh verzeiht.

    Aber ich kann nicht recht verstehen woher bei dir der Anreiz kommt es deinen Verwandten zu sagen, dass du andersrum sein könntest. Auch noch in einem Umfeld in dem sich konservative Machtstrukturen erhalten und pulsieren. Das ist wie wenn du gerade an Ku Klux Klan Aktivitätet teilnimmst und plötzlich deine Kaputze runterziehst und deine Schwärze entblösst. Da würde ich dir eher empfehlen die Kaputze aufzubehalten und den Weg der Schweigsamkeit zu gehen – dich abzulenken und zu kuschen, solange wie du noch nicht fähig bist von dort wegzuziehen. Dann gehst du von dort weg.
    Und nach paar Jahren kehrst du zurück und treibst dem Dorf den Konservatismus aus ;D

    Wir brauchen nämlich mehr Menschen die das Herz am linken Platz tragen und radikal gegen solche unethischen Strukturen handeln. Sie mit Buttersäure bewerfen geht auch xP

     

     

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.