Regenbogenfamilie mit vielen Kindern?

Start Foren Austausch Erziehungsberechtigte Regenbogenfamilie mit vielen Kindern?

  • Dieses Thema hat 4 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 4 Jahre, 10 Monaten von
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi
    .
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #14203
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hallo liebe Gorizis;)

    Also, ich fange mal vorne an: Ich habe mir schon mein ganzes Leben lang Kinder gewünscht, auch gerne viele. Irgendwann habe ich realisiert, dass ich lesbisch bin, dachte kurz, mein Kinderwunsch sei damit gestorben, aber damit habe ich mich nicht abgefunden.

    Regenbogenfamilien gibt es ja heutzutage schon ab und zu..aber ich habe noch nie von einer mit 6 Kindern oder so gehört..und ich weiß auch, dass das sehr schwer werden könnte, aber ich möchte es (vorausgesetzt, ich finde die richtige Frau) auf jeden Fall versuchen..

    Kennt ihr irgendwelche Regenbogengroßfamilien? Ich finde es immer hilfreich (wenn auch nicht notwendig), wenn man ein Vorbild hat, an dem man sich ein bisschen orientieren kann, bzw. einfach sehen kann, dass es möglich ist..

    Möchte noch jemand hier unbedingt (viele) Kinder?:)

    Liebe Grüße,

    Claudia

    #14204
    Indigo Malin
    Teilnehmer

    ich dachte ich schieb mal ein:

    in den meisten LGBT-"Vereinen" gibt auch ein Treffen der Regenbogenfamilien (also zumindest bei uns in der Region) also einfach mal beim Centrum für Queeres Leben auf der Seite vorbeischauen 😉

     

    Andere zu kennen dies "geschafft" haben, kann sicher hilfreich und motivierend sein.

     

     

    #14205
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Ich hätte auch sehr gerne mindestens 3 Kinder!

    Wohne in einem kleineren Dorf, hier gibt es weit und breit keine Treffen, geschweige denn Lesben mit Kindern. Erst 30km weiter weg, wohnt eine mit einem Jungen, der mittlerweile schon 10 Jahre alt ist.

    #14206
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Liebe Claudia,

     

    leider kenne ich auch keine Regenbogenfamilien, aber ich denke, dass es in größeren Städten sicherlich möglich ist Kontakt aufzunehmen. Oft gibt es dort auch Beratungsstellen, wo man mal nachfragen könnte.

     

    Grundsätzlich fände ich es sehr schön, wenn es mehr Regenbogenfamilien gäbe. Nur leider werden dann oftmals die Kinder gemobbt o.ä. …und ob ich dann meinem Kind soetwas zumuten möchte ist die Frage.

     

    Liebe Grüße,

    appreciate

    #14207
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Danke für eure Tipps!:)

    Es gibt tatsächlich eine Gruppe für Regenbogenfamilien in meiner Stadt, habe ich herausgefunden – das ist schonmal gut zu wissen, da kann ich hingehen, wenn das mit der Familienplanung konkreter wird..:)

    Angst davor, dass meine Kinder gemobbt werden, hatte ich zuerst auch – allerdings habe ich viel über Regenbogenfamilien gelesen, und die meisten Kinder hatten damit zum Glück eher weniger Probleme!:) Deshalb hoffe ich das beste!

    Außerdem glaube ich, wenn man seine Kinder zu starken und selbstbewussten Persönlichkeiten erzieht, dann können sie auch mit negativen Erfahrungen ein Stück weit umgehen

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.