Verwirrt!!! Freundschaft oder doch mehr???

Start Foren Austausch Liebe & Liebeskummer Verwirrt!!! Freundschaft oder doch mehr???

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von

Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi
vor 2 Wochen, 2 Tagen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #33351

    Wileby
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich brauche einen Rat von euch und hoffe mir kann jemand helfen.

    Vor einem Jahr habe ich meine jetzige beste Freundin kennengelernt und wir haben sehr schnell eine enge Verbindung gehabt. Vor ein paar Monaten ging es dann soweit das wir uns geküsst haben. Erst war es nur ein Kuss aber das passierte öfters und wir haben auch noch „andere Sachen“ gemacht und das auch öfter als ein mal. Das Problem ist sie hat einen Freund mit dem ist sie jetzt auch schon 7 Jahre zusammen. Wir haben auch versucht über das ganze zu reden, dabei sind wir beide in Tränen ausgebrochen. Weil wir beide die Freundschaft halten wollen aber Angst das wir keine „normale“ Freundschaft mehr haben können oder auch wollen. Sie hat mir auch gesagt das sie mich nicht verletzen will.

    Ich weis nicht ob ich wirklich in sie verliebt bin aber wir schreiben eigentlich fast den ganzen Tag mit einander und wenn wir uns nicht sehen bin ich oft traurig und als sie mir erzählt hat das sie mit ihrem Freund wahrscheinlich 3 Wochen in Urlaub fährt war traurig und auch eifersüchtig.

    Ich habe keine Ahnung wie ich mit der Situation umgehen soll und wie es mit uns und unserer Freundschaft oder was auch immer es ist weiter gehen soll.

    Danke fürs durchlesen und ich hoffe mir kann irgendjemad helfen.

    #33353
    Profilbild von einer Goriziehemalige Gorizi

    Hallo liebe Wileby,

    mit „Ferndiagnosen“ ist das immer so eine Sache. Ob Du tatsächlich in deine beste Freundin verliebt bist oder es doch starke freundschaftliche Gefühle sind – das können Dir nur Dein Herz und dein Bauchgefühl wirklich mitteilen. Oft ist der Grad zwischen Freundschaft und Verliebtsein ohnehin ein wirklich schmaler und oft sind die Gefühle auch so verworren, dass man sie nicht mehr in eine der beiden Kategorien pressen kann. Liebe und Freundschaft kommen in so vielfältigen Facetten daher, dass man keine klare Trennung vornehmen kann.
    Dir ist vielleicht schon einmal ein schlauer Satz wie „Für Liebe gibt es kein Patentrezept“ oder „Liebe hat keine Gebrauchsanweisung“ zu Ohren gekommen. Als ich meine ersten Erfahrungen gemacht habe, dachte ich noch, ich wüsste es besser und dass das alles doch so schwer nicht sein kann mit der Liebe. Doch, das ist es. Es ist kompliziert, es tut weh, man versteht sich selbst und die Welt manchmal nicht mehr.

    Was nun Dein ganz konkretes Problem angeht, kann ich (nur) aus meiner eigenen Erfahrung raten: Sprecht darüber, was ihr beide wollt. Aktuell habt ihr einen „Schwebezustand“ in dem niemand weiß, wo man gerade steht und wo es hingehen soll. Lasst ihr es so weiterlaufen wie bis bisher, werdet ihr beide oder einer von euch in einer Sackgasse landen. Und das tut weh. Es gibt an dieser Stelle zwei Wege, die man einschlagen kann: Entweder alle Sorgen über Bord werfen und Vollgas geben oder die aufkeimenden Gefühle begraben.
    Mich hat eine solche gefühlsmäßige Sackgasse vor ein paar Jahren eine wunderbare Freundschaft gekostet, weil es für uns keinen Ausweg mehr gab und die Gefühle von einer Seite schon viel zu stark waren. Das tut noch heute weh und ich habe es bis jetzt nicht geschafft, den Kontakt wieder aufzunehmen. Eure Geschichte muss nicht so „dramatisch“ enden wie meine. Da ich aber die eine oder andere Parallele aus deiner Schilderung rauslesen konnte, möchte ich dir gern meine Erfahrungen mit auf den Weg geben, um dich vor einer ähnlichen Enttäuschung zu bewahren.

    Ich nehme an, deine Freundin plant nicht, sich von ihrem Freund zu trennen. Gäbe es ihren Freund nicht, wäre mein Rat: Geht all in, schmeißt alles rein, kostet es voll aus – und schaut, was am Ende dabei rauskommt. Da sie aber vergeben ist, scheidet das aus und was bleibt ist letztlich wohl nur die Möglichkeit, die Gefühle nach und nach zu begraben. Ich weiß, das klingt hart, aber unter den jetzigen Umständen ist alles andere vielleicht einfach nicht möglich oder verursacht nur Enttäuschung und Schmerz. Für dich, für deine Freundin und möglicherweise auch für den Freund.

    Vielleicht kannst Du aus meinem Geschreibsel das eine oder andere für Dich ziehen und vielleicht helfen Dir meine Worte auch ein wenig. Was ich Dir zum Schluss noch mitgeben möchte ist: Macht Euch nicht so einen Kopf darüber, ob Eure Freundschaft dieses oder jenes aushält. Freundschaft zerbricht nur, wenn einer von beiden unehrlich und verletzend wird. Alles andere hat mir persönlich noch nie eine Freundschaft kaputt gemacht – im Gegenteil, mit manchen Mädels verstehe ich mich noch besser, seitdem wir das eine oder andere Geheimnis teilen 😉 Du verstehst?

    Bleibt also immer ehrlich zueinander, auch wenn manches Gespräch echt Überwindung kostet. Ihr werdet es schaffen, aus der Sache etwas zu machen (wenn sich die Umstände ändern) oder sie gemeinsam zu begraben. So oder so – um eine Erfahrung werdet ihr beide reicher.

    Ich drücke Euch die Daumen,

    twenty

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.