Warum fühle ich mich so bedrängt?

Start Foren Austausch Coming out Warum fühle ich mich so bedrängt?

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Luciadeur vor 2 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #34016

    Catfish
    Teilnehmer

    Hallo,

    vielleicht hat ja hier der ein oder andere einen guten Rat für mich, wie ich mit der Situation besser lerne umzugehen.

    Es ist so, dass mein Outing, zu mindest vor Mutter und Geschwistern kurz und schmerzlos war und von meiner Seite her mit übertriebener Lockerheit überspielt wurde. Ich teilte es mit, als würde ich sagen, dass ich mal eben Milch kaufen gehe. Innerlich fiel es mir allerdings wirklich schwer! So weit war das auch alles kein Problem, aber seit dem ist es so, dass meine Mutter und auch meine Geschwister mit dem Thema so offen umgehen, ich würde fast sagen, auf den Zug aufspringen, was mich irgendwie bedrückt und dafür wiederum schäme ich mich selbst etwas, denn ich weiß, dass sich doch eigentlich so viele Toleranz und Akzeptanz in der Familie wünschen und froh wären, wenn ihr Outing so einfach hingenommen werden würde aber für mich fühlt es sich eher an, als würde ich nicht richtig ernst genommen werden, als hätte ich sie nur getriggert, ein neues Hobby zu finden. Besonders meine etwas jüngere Schwester nutzt die Situation  um wieder etwas interessantes zu finden, in dem sie mich nachahmen kann. Seit je her läuft es so, dass sie mich in allem kopieren muss, haben muss, was ich habe, mich immer übertrumpfen muss und all das, was mich eigentlich individuell macht, nachahmt und dann als ihre eigene einzigartige Persönlichkeit ausgibt. Ich habe das bisher immer wortlos hingenommen, dachte mir, gut, es ist normal, dass etwas jüngere Geschwister den großen nacheifern. Bloß ist es jetzt so, dass sie eine Sexualität imitiert, die sie eigentlich gar nicht hat. Sie ist eines dieser Mädchen, die gerne unwiderstehlich auf Jungs wirken, die keine Gelegenheiten auslassen, zu flirten und das auch gerne mit mehreren gleichzeitig. Oft war sie sogar an meinen männlichen Partnern, welche ich vorstellte, interessiert  was ich natürlich bemerkte aber nie ansprach. Die Art und Weise, wie sie sich Männern gegenüber gibt, ist sehr eindeutig.und seit dem ich nun meinte, dass ich Frauen mag, beginnt sie sich als lesbisch, ni, whatever zu identifizieren bzw ihre Persönlichkeit darin zu finden. Ihr Kleidungsstyle musste sich natürlich ganz schnell ändern, Frauen gegenüber ist sie so weit nicht interessiert, sobald sie allerdings weiß, dass eine lesbisch ist, fängt sie auch da an, gefallen zu wollen… Ich merke, dass sie die gleiche Tour, wie immer, fährt und hier ist bei mir einfach eine Grenze. Ich habe nie den Mund auf gemacht, selbst wenn mir etwas auf den Geist ging aber das, was für mich ein sehr großer Teil meines Lebens bedeutet, was für mich selbst eine große Hürde ist, da ich mit dem outing noch nicht mal ganz durch bin, ich mich selbst noch richtig finden muss, dass behandelt sie nun genauso, wie eine blöde Modeerscheinung, wie einen Trend, dem man doch einfach folgen kann. Ich bin froh, nicht auf Ablehnung zu stoßen, selbstverständlich aber was ich mir wünschen würde, wäre Raum für mich selbst, Zeit mich selbst kennenzulernen, zu meiner Sexualität zu stehen, vor mir und vor anderen, ohne dass mir das jemand als „seins“ auf die Nase binden muss und mit Leichtigkeit (da fake) das outing vorgaukeln, welches für mich mein eigener Prozess sein sollte…

    Ich weiß nicht, ob ich meine Situation und den Grund für meine Frustration deutlich machen könnte. So zusammengefasst klingt es irgendwie albern, das ist mir bewusst … Aber in Wirklichkeit fühlt es sich so absolut nicht albern an. Viel eher fühlt es sich an, als würde mein Wachsen immer wieder unterbunden werden. Kaum finde ich ein bisschen was über mich selbst heraus und versuche es einigen wenigen zuzuflüstern, kommt jemand anderes angetrampelt und brüllt heraus „Schau, das bin ich!“

    Eigentlich wollte ich das ignorieren, einfach übermerken aber es funktioniert nicht. Es stört mich und ich wäre interessiert, ob jemand eine solche Situation verstehen kann, vielleicht sogar Rat weiß, wie ich damit umgehen sollte oder einfach an mir arbeiten muss.

    #34021

    Luciadeur
    Teilnehmer

    Hey,

    also ich persönlich kenn die Situation nicht, aber ich kann mir sehr genau vorstellen wie es sich für dich anfühlt. Mein Outing war ähnlich. Meine Freunde haben so super reagiert und besonders auch meine Eltern. Total locker. Ich hab mir auch schon Gedanken gemacht, ob, besonders meine Mama, es so verstanden hat wie ich es ihr sagen wollte…

    An deiner Stelle würde ich folgendes tun:

    Du bist schon über dich hinaus gewachsen und hast dich gezeigt. Dieses Verhalten, wenn es stimmig ist, führt automatisch zu einer bestimmten Reaktion von anderen. In dem Fall das Verhalten deiner Schwester. Dieses Auftreten führt bei Außenstehenden zu einem Verlangen auch nach diesem Gefühl, weil es sich so schön anfühlt. Es fühlt sich für sie so schön an, dass sie alles gibt, genau so ein Gefühl auch zu bekommen. Dadurch versucht sie dich nachzuahmen. Was du machen könntest, wäre, dass du es ganz trocken, ohne Drama, Vorwürfen oder Beschuldigungen ansprichst. Was ich vielleicht sagen würde wäre sowas in der Art: Hey, also ich merke, dass du mich nachmachst. Mich verletzt es und ich würde mir wünschen, dass du mir Raum für mich gibst.

    Also wie gesagt, ich würde es so versuchen. Du bist dir schon ziemlich klar über dein Empfinden, also dass es dich bedrückt und du dir wünschst, dass du Raum hast dich selber kennen zu lernen.

    Vielleicht hilft es dir ja 😉

    Liebe Grüße Luci

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.